Franchise Unternehmen Österreich

Franchise, Unternehmen, Österreich 2020
1.611

Franchising in Österreich im Trend

Franchise Unternehmen sind weiterhin auf dem Vormarsch. Der Franchisemarkt in Österreich wächst weiter konstant und kann sich über sehr gute Absatzzahlen und Gründungen freuen. Es gibt einige österreichische Systeme, aber auch ausländische Marken haben sich in Österreich in den letzten Jahren etabliert. Der Österreichische Franchiseverband (ÖFV) befragte 480 Franchisesysteme und wird für 2020 einen Rekordumsatz von über 10 Milliarden Euro vermelden können. 

Die Branche befindet sich im stetigen Wachstum und mittlerweile arbeiten über 87.000 Beschäftigte an 11.700 Franchise-Standorten in Österreich. Eine erhebliche Steigerung im verglichen mit vergangenen Jahren. Interessant im Hinblick auf die Zukunft ist, dass die Hälfte der Befragten angeben dass ihr System sich momentan in der Expansionsphase befindet. Dies verspricht weitere Expansionen der Franchise Unternehmen in Österreich, und zeigt, dass die Branche zukunftsfähig aufgestellt ist,Wachstum angestrebt wird, und dieser von einem Großteil der Franchise Unternehmen gewünscht ist.

Steigende Gründungen - niedrigere Investitionskosten

Den positiven Trend im Franchising Österreich belegen die steigenden Gründungszahlen. Schon im ersten Halbjahr 2016 kam es zu über 21.000 Neugründungen – ein Rekord für Unternehmensgründung in Österreich. Es wird ersichtlich, dass Österreich für Unternehmer ein gutes Pflaster ist, bestätigt wird dies dadurch, dass rund ein Viertel aller Franchisesysteme in Österreich erst seit 2015 am Markt vertreten sind. Eine ebenfalls wichtige Kennzahl, welche die Franchise Unternehmen positiv in die Zukunft blicken lässt ist, dass knapp 2/3 aller Franchise-Systeme in Österreich auch ursprünglich aus Österreich kommen. 

Die Unternehmer des Landes sind bereit ins Risiko zu gehen, Neugründungen voranzutreiben und werden auch dafür belohnt. Die Entwicklung der Investitionskosten ist ebenfalls ein erfreuliches Zeichen für die Franchising Zukunft in Österreich. Mussten Franchisegründer 2013 noch knapp 145.000 Euro für eine Gründung bezahlen, lagen Kosten im Jahr 2016 bei 113.600 Euro. Für potenzielle Franchisenehmer sind fallende Investitionssummen ein wesentlicher Aspekt den Traum von der Unternehmensgründung in Angriff zu nehmen. Für Franchiseinteressierte ist zu hoffen, dass der Trend der fallenden Investitionskosten anhält, damit Gründungszahlen weiterhin konstant steigen und die Branche ihr volles Potenzial entfalten kann. 

Wer von einem Franchise Unternehmen in Österreich träumt sollte nicht zu lange zögern, denn die Gründungsvoraussetzungen im Franchising sind besser denn je!

Wer Interesse an einem Franchise Unternehmen zeigt, und sich nicht nur auf den österreichischen Markt beschränken möchte, der kann Franchising im größeren Stil betreiben. 

Besonders die enge Verzahnung von Deutschland und Österreich in der Franchisebranche bietet für Unternehmer unbegrentzte Chancen. Sobald das Unternehmenskonzept funktioniert und Kunden das Produkt annehmen, sollte sich mit Expansionsmöglichkeiten auseinandergesetzt werden, denn wer das Talent besitzt als Franchisepatner konstante Gewinne zu generieren, dem stehen die Türen der Franchisingwelt offen!

Ein Franchise Unternehmen erfolgreich zu halten ist schwierig, jedoch notwendig um langfristigen unternehmerischen Erfolg zu gewährleisten. Eine stetige Entwicklung der eigenen Vertriebsformen und die Bereitschaft Veränderungen und Verbesserungen am System zuzulassen sind Grundvoraussetzung um am internationalen Franchisemarkt zu bestehen!

Der Beitrag "Franchise Unternehmen Österreich" steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von FranchiseWriter. Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedienGesetz) und dem Datenschutz (gemäßder DSGVO).
Franchise Unternehmen Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.